Bildbearbeitung für Webmaster: Die Auflösung des Fotos

Bildbearbeitung für Webmaster: Die Auflösung des Fotos

Damit Sie es gleich wissen: Fürs Internet benötigen Sie lediglich eine Auflösung von 72 dpi. Mehr kann nämlich ein Monitor nicht wiedergeben. Wenn Sie Bilder von höherer Auflösung aufs Netz legen, benötigen sie nur unnötig lange Ladezeiten.

Falls Sie ein Bild nicht nur fürs Internet, sondern auch für Drucksachen benötigen, kommt es drauf an, ob Sie Fotos oder Strichgrafiken bearbeiten. Bei Fotos gilt: 1,8 mal die Auflösung des Endgerätes. Drucken Sie beispielsweise auf einem 600 dpi Laser, scannen Sie mit 1,8 x 600 = 1080 dpi. Wenn Sie dasselbe Bild nur in der halben Größe benötigen, dann halbieren Sie auch die Auflösung. Wenn Sie es doppelt so groß haben wollen, verdoppeln Sie die Auflösung. Alles klar?

Bei Strichgrafiken scannen Sie mit 1000 dpi mal den Vergrößerungs-Faktor Wenn Sie das Bild also nur halb so groß brauchen wie die Vorlage, scannen Sie mit 500 dpi, wenn Sie es doppelt so groß brauchen, mit 2000 dpi.

Falls Sie Ihre Strichgrafik nur auf einem Desktop-Printer ausdrucken wollen, genügt das Scannen mit der Drucker-Auflösung. Für einen 600-dpi-Drucker scannen Sie also mit 600 dpi. Auch hier gilt: Immer mal den Vergrößerungsfaktor rechnen. Wenn Sie die Strichgrafik also nur halb so groß brauchen, genügen in unserem Beispiel 300 dpi.

Legen Sie dann eine geschärfte RGB-Version des Bildes ab für spätere Anwendungen und specken Sie eine Kopie des Bildes auf 72 dpi ab fürs Internet:

ACHTUNG: Sie können nicht beliebig zwischen RGB- und CMYK-Farben hin- und her klicken! Denken Sie daran: CMYK enthält viel weniger Farbinformationen und gibt erst noch die größeren Dateien, weil es sich um vier anstatt nur um drei Kanäle handelt. CMYK dürfen Sie also nur für den Vierfarbendruck verwenden.
Wenn Sie eine RGB-Datei einmal umgewandelt haben in CMYK, können Sie zwar wieder zurück klicken auf RGB. Die ursprüngliche Farb-Information bleibt jedoch ein- für allemal verloren.

Wenn Sie Ihr Bild aufs Internet legen wollen, müssen Sie nicht nur entscheiden zwischen Farb-Systemen, sondern auch zwischen den verschiedenen Dateiformaten. Dazu kommen wir jetzt gleich...